Unsere Weine
  • Bordeaux

    Zentrum für feinste Weine der Welt. Wir haben sie alle – von den Prestigeweinen bis zu den best-buys.

  • Burgund

    Eine der weltweit schönsten Burgundersammlungen - für Sie mit Liebe und Passion gesammelt.

  • Champagne

    Dafür muss es nicht Geburtstag oder Silvester sein. Wir finden Champagner passt einfach immer!

  • Rhône

    Sie suchen aufregende Charakterweine? Rhône! An denen muss man sich zwar reiben – aber genussvoll.

  • Italien

    Allerbeste Weine, feines Essen und herzhafte Geselligkeit – das ist Italianità!

  • Spanien

    Zugegeben, wir bieten eine kleine, dafür aber handverlesene Auswahl.

  • Schweiz

    Weine von Weltklasse aber leider nur in homöopathischen Mengen verfügbar.

  • Domaine de la Romanée Conti

    Einmal im Leben sollte jeder Weinfreund an diesem Wein (nicht nur) geschnuppert haben.

  • Zu unseren Neuzugängen

    Hier finden Sie auf einen Klick all unsere Neuzugänge oder Weine mit Preisänderungen.

Füllhöhen Burgund | Füllhöhen Bordeaux | Legende/Abkürzungen | Klassifizierung in Frankreich | Kleines Weinvokabular

Füllhöhen Burgund

Bei Burgunderflaschen und auch z. B. beim Riesling wird das Füllniveau wegen der fehlenden Schulter anders bemessen.
Man misst den Abstand zwischen Korken und Wein in Zentimetern. Das Füllniveau eines Burgunders hat im Vergleich zu einem Bordeaux eine andere Aussagekraft. Beispielsweise ist bei einem dreißigjährigen Burgunder ein Füllniveau von drei Zentimetern als gut zu bewerten.
Alte Weine mit Schwund können durchaus gut schmecken, sofern der Korken nicht verfault ist und der Wein nicht oxidiert.

Füllhöhe Burgund

Copyright © www.listmedien.com

zurück nach oben


Füllhöhen Bordeaux

Im Laufe der Flaschenlagerung kommt es unweigerlich zu einem Schwund durch Verdunstung. Bei fachgerechter Lagerung und hochwertiger Korkqualität sollte in den ersten zehn Jahren kein bedeutender Flüssigkeitsverlust auftreten. Das Füllniveau älterer Bordeaux-Weine wirkt sich auch maßgeblich auf ihren Handelspreis aus.
A) HF – mid neck oder high fill: normales Füllniveau;
B) IN – into neck/base neck: gutes Füllniveau, für zehnjährige Weine oder älter außergewöhnlich;
C) VTS – very top shoulder: normal bei fünfzehnjährigen und älteren Weinen;
D) TS – top shoulder: Standard für zwanzigjährige Weine;
E) HS – high shoulder: natürlicher Schwund bei Weinen über zwanzig Jahren, perfekt bei solchen über vierzig Jahren;
F) MS – mid shoulder: nicht ungewöhnlich für über vierzigjährige Weine, es besteht ein kalkulierbares Risiko;
G) LMS – low-mid shoulder: erhöhtes Risiko;
H) LS/BS – low/bottom shoulder: hohes Risiko.

Füllhöhe Burgund

Copyright © www.listmedien.com

zurück nach oben

Legende/Abkürzungen

 

Abkürzungen zu Qualitätsmerkmalen

ASL American Strip Label

BL beschädigte/verschmutzte Etikette (Bad Label)

CC angeschnittene Kapsel (Cut Capsule)

CSL Canadian Strip Label

FB Fremdabfüllung (Foreign Bottling)

GS Glue Strip

HS High Shoulder

LG Lange Goldkapsel

MS Mid Shoulder

NC ohne Kapsel (No Capsule)

NL ohne Etikette (No Label)

NNL ohne Halsetikette (No Neck Label)

OC Oxidierte Kapsel (oxidised capsule)

Rec. Neu verkorkt auf dem Château + Angabe in welchem Jahr (Recondiotionné)

REL Release (Ausgabe) ab Weingut

SBL leicht beschädigte/verschmutzte Etikette (Slightly Bad Label)

SOL Zeichen von Undichtheit (Signs of Leaking)

TS Top Shoulder

VTS Very Top Shoulder

 

Diverse Abkürzungen

CCT Confrerie des Chevaliers du Tastevin

CNDP Châteauneuf-du-Pape

GK Goldkapsel

HdB Hospices de Beaune

N.V. ohne Jahrgang (non vintage)

TBA Trockenbeerenauslese

TVV très vieilles vignes (sehr alte Reben)

VSR Vin Spécialement Recommandée (jahrgangslose Weine oder Cuvées im Burgund)

VV vieilles vignes (alte Reben)

 

Abkürzungen zu Ursprung/Herkunft

AC Appellation Contrôlée (Herkunft)

DO Denominación de Origen (Herkunft)

DOC Denominazione di Origine Controllata (Herkunft)

DOCa Denominación de Origen Calificada (Herkunft)

DOCG Denominazione di Origine Controllata e Garantita (Herkunft)

IGT Identificazione Geografica Tipica (früher VdT) (Herkunft)

MC Mis en Bouteille au Château (Abfüllart)

MO Mis d'Origine (Domaine-Abfüllung)

VQPRD Vinho de Qualidade Produzido em Região Determinada (Herkunft)

 

zurück nach oben

 

 


 

 

Klassifizierung in Frankreich

In allen Weinregionen Frankreichs wird die Herkunftsgarantie durch die vier Klassen AOC, VDQS, Vin de Pays und Vin de Table geregelt. Übergreifend haben einige Regionen und Gebiete ihre eigene Klassifizierung. Die bedeutendsten sind die aus Bordeaux und aus dem Burgund.

Bordeaux

Médoc

Alles begann im Jahre 1855 mit der großen Bordeaux-Klassifizierung anlässlich der Weltausstellung in Paris. Die Handelskammer erhielt von Kaiser Napoleon III. den Auftrag, eine Liste der klassifizierten Bordeaux-Weine zu erstellen, konnte sich aber auf kein Bewertungssystem einigen. Sie vertraute diese Aufgabe der Vereinigung der Weinmakler an, die dabei vor allem die Handelspreise, aber auch den Ruf der damaligen Schlossherren der letzten hundert Jahre berücksichtigten. Es gab eine Rangordnung der Rotweine aus dem Médoc und einen aus dem Graves mit insgesamt 61 Châteaux. Sie wurden in fünf Kategorien von ersten (Premier) bis fünften (Cinquième) Gewächsen eingestuft.

Klassifizierung von 1855 für süße Weißweine in Sauternes und Barsac:

Die Liste mit den Weißweinen bestand aus 24 Châteaux aus den Bereichen Sauternes und Barsac und umfasste lediglich erste (Premier) und zweite (Deuxième) Gewächse, wobei als Ausnahme das Château d’Yquem auf die Stufe eines ersten Gewächses der Sonderklasse gestellt wurde (Premier Cru Classé Supérieur). Die Besitztümer wurden später teilweise aufgespalten, sodass wir heute
27 Châteaux zählen.
Premier Cru Supérieur: Château d’Yquem
Premier Crus Châteaux: Climens, Clos Haut-Peyraguey, Coutet, Guiraud, Lafaurie-Peyraguey, Rabaud-Promis, Rayne-Vigneau, Rieussec, Sigalas Rabaud, Suduiraut, La Tour Blanche
Seconds Crus Châteaux: d’Arche, Broustet, Caillou, Doisy-Daëne, Doisy-Dubroca, Doisy-Védrines, Filhot, Lamothe-Despujols, Lamothe-Guignard, de Malle, de Myrat, Nairac, Romer du Hayot, Fargues de Langon, Suau.

Pomerol und Fronsac

In Pomerol und Fronsac gibt es keine offizielle Klassifizierung. Hier steuert die Nachfrage und somit der Preis die Hierarchie auf eine praktische Art und Weise. Zuoberst steht das Château Pétrus, gefolgt von anderen Schlössern, die manch einem Premier des Médoc den Rang ablaufen.

Graves

Die Weine des Graves wurden 1953 und ergänzend 1959 bis 1960 klassifiziert. Klassifizierte Güter tragen den Zusatz Cru Classé.
Für Rotweine: Bouscaut, Carbonnieux, Dom. de Chevalier, Fieuzal, Haut-Bailly, Haut-Brion, La Mission Haut-Brion, La Tour-Haut-Brion, La Tour-Martillac, Malartic-Lagravière, Olivier, Pape-Clément, Smith-Haut-Lafitte.
Für Weißweine: Bouscaut, Carbonnieux, Couhins, Couhins-Lurton, Domaine de Chevalier, La Tour-Martillac, Laville-Haut-Brion, Malartic-Lagravière, Olivier.

Saint-Emilion

Seit 1954 ist die Region in drei Klassen eingeteilt, diese Klassifizierung sollte alle zehn Jahre überarbeitet werden. Dies geschah dann in den Jahren 1969, 1985, 1996 und 2006. Die vier deklassierten Weingüter reichten beim Verwaltungsgericht in Bordeaux Klage ein, worauf die Klassifizierung von 2006 suspendiert wurde.
Premier Grand Cru Classé A: Die zwei Weingüter Château Ausone und Château Cheval Blanc stehen in einer Klasse für sich.
Premier Grand Cru Classé B: Châteaux: Angélus, Beauséjour Duffau-Lagarosse, Beau-Séjour-Bécot, Belair, Canon, Figeac, La Gaffelière, Magdelaine, Pavie, Pavie-Macquin (neu), Troplong-Mondot (neu), Trottevieille und Clos Fourtet.
45 Betriebe tragen den Grand-Cru-Status, die dritte Klasse.

Cru Bourgeois

Die Médoc-Klassifizierung Cru Bourgeois ist von der EU genehmigt. Akzeptiert wird nur diese Bezeichnung. Variationen sind zwar nicht gestattet, aber auch nicht verboten.

Burgund

Im Burgund sind nicht die einzelnen Betriebe, Domänen oder Schlösser klassifiziert, sondern die Weinberg oder Lagen. Es kann vorkommen, dass sich zwei Erzeuger eine Lage teilen. Grand Crus sind beste Lagen, Premier Crus die nächstbesten. Nach einer langjährigen Beobachtung der Weinqualität jeder einzelnen Lage wurde die Rangliste im Jahre 1984 fertiggestellt. Das System gliedert sich in sechs Qualitätsstufen: Grand Cru, Premier Cru, Climat, Appellation communale, Appellation régionale und Appellation génerique.
Die Grand-Cru-Gemeinden sind: Aloxe-Corton, Chablis, Chambolle-Musigny, Montrachet, Flagey-Échezeaux, Gevrey-Chambertin, Ladoix-Serrigny, Morey-Saint-
Denis, Pernand-Vergelesses, Vosne-Romanée, Vougeot.

Beaujolais

39 Gemeinden dürfen auf dem Etikett mit Namen als Beaujolais Villages aufgeführt werden. Als Beaujolais Villages gilt ein Wein, der aus Trauben mehrerer Gemeinden stammt.
Die zehn Beaujolais-Crus sind: Brouilly, Chénas, Chiroubles, Côte de Brouilly, Fleurie, Juliénas, Morgon, Moulin-à-Vent, Régnié, Saint-Amour.

Copyright © www.listmedien.com

zurück nach oben

 


Kleines Weinvokabular

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

ABBOCATO Halbtrocken, mit etwas Süße (Italien).

ABSTICH Das Umfüllen eines Weines in ein anderes Behältnis, wodurch er von Trübstoffen getrennt und belüftet wird.

ACID Im Wein enthaltene Säure. Kann auf dem Etikett in Gramm pro Liter angegeben werden (USA, Australien, Neuseeland).

ADEGA Weinkeller (Portugal).

AFROTHIS OINOS Schaumwein (Griechenland).

AGRAFFE Klammer, die den Korken der Champagnerflasche während der Gärung festhält.

ALBARIZA Weiße Erde (Kreideboden) in Jerez.

AMABILE Halbsüß (Italien).

AMARO Leicht bitter (Italien).

AMARONE Ein in Italien hergestellter Wein aus getrockneten Trauben nach dem Recioto-Verfahren, jedoch trocken ausgebaut. Der Name (amaro = bitter) stammt vom leicht bitteren Geschmack.

AMONTILLADO Fassgelagerter, alter Fino-Sherry.

AMTLICHE PRÜF(UNGS)NUMMER (AP) Wird aufgrund der amtlichen Prüfung von Qualitätsweinen vergeben. Die Ziffer beinhaltet die Prüfstelle, die Ortskennzahl des Antragstellers, seine Betriebskennzahl, seine Nummer des Weins und das Jahr der Antragstellung (Deutschland).

AMTLICHE PRÜFUNG Kon-trolle für Qualitätsweine, die in einen analytischen und einen sensorischen Teil gegliedert ist. Auch die Erntemeldung muss erfolgt sein (Deutschland).

AÑADA Jahrgangs-Sherry (Vintage).

ANBAUGEBIET Nach EU-Recht abgegrenztes Gebiet zur Erzeugung von Qualitätswein (Deutschland).

ANNATA Jahrgang (Italien).

ANO Jahrgang (Portugal).

ANREICHERN Hinzufügen von Zucker zu Most zur Erhöhung des natürlichen Alkoholgehalts (siehe auch Chaptalisierung).

APPELLATION CONTRÔLÉE (AC oder AOC) Staatlich kon-trolliertes Anbaugebiet; Ursprung und Herstellung unterliegen strengen gesetzlichen Regeln (Frankreich).

ÁR, ÁRA Preis (Ungarn).

ARHIVSKO VINO Archivwein, das heißt gelagerter Wein (Slowenien/Kroatien).

ARROPE Eingekochter Traubenmost (Konzentrat), wird dem Wein als Zuckerung und Farbzusatz beigegeben (Spanien).

ASCIUTTO Trocken, siehe auch Secco (Italien).

ASSEMBLAGE Das Mischen, Kombinieren resp. Verschneiden von unterschiedlichen Weinen, z. B. aus verschiedenen Jahrgängen, Rebsorten, Weinlagen etc.

ASZTALI BOR Tafelwein (Ungarn).

ASZÚ Überreife Trauben zum Süßen des Tokajers, entspricht der Auslese (Ungarn).

AUSLESE Ursprünglich Weine aus ausgewähltem, handverlesenem Traubengut. In Deutschland und Österreich eine Prädikatsangabe bei Qualitätsweinen.

AUTOCHTHONE REBSORTEN Lokale Rebsorten, die ihren Ursprung da haben, wo sie angebaut werden.

AVA Approved Viticultural Area (USA). Anerkannte, festgelegte oder abgegrenzte Herkunftsgebiete in den USA. Entsprechen den französischen AOC-Bestimmungen. Die meisten befinden sich in Kalifornien.

 

BADISCH ROTGOLD Hellroter Wein aus Baden, hergestellt aus Grau- und Spätburgunder.

BAG-IN-BOX Wein in einer Plastik- oder Aluminiumtüte mit Kartonverpackung. Der Luftkontakt wird beim Einschenken dadurch vermieden, dass die Tüte gleichzeitig mit dem Inhalt schrumpft.

BALLING Auch Brix genannt, aber exakteres Messverfahren (USA).

BARREL In Australien und Neuseeland verwendeter Begriff für Fass, Bottich (siehe auch Barrique).

BARRICA Fass (Spanien).

BARRIQUE Eichenfass mit einem Fassungsvermögen von 225 Litern.

BATF Bureau of Alcohol, Tobacco and Firearms. Die staatliche Behörde, die den US-amerikanischen Weinbau regelt.

BEERENAUSLESE Weine aus überreifem und manchmal edelfaulem Traubengut. In Deutschland und Österreich eine Prädikatsangabe bei Qualitätsweinen.

BERBA Jahrgang (Kroatien).

BEREICH Untergebiet eines bestimmten Anbaugebiets, beispielsweise Bereich Bernkastel im Anbaugebiet Mosel.

BIANCO Weißwein (Italien).

BIJELO Weißwein (Slowenien/Kroatien).

BILÉ, BIELE VINO Weißwein (Tschechien/Slowakei).

BIN Ausgewähltes, größeres Weinfass. Früher wurde es oft mit einer Ziffer versehen, was bedeutete, dass die Weine ausgewählt waren und damit von höherer Qualität, beispielsweise Wyndham’s Bin 444. Heute wird der Begriff mit Markennamen und Stil verknüpft (Australien/Neuseeland).

BLANC DE BLANCS Weißwein aus weißen Rebsorten, meist in der Champagne.

BLANC DE NOIRS Weißwein aus süß gekelterten blauen Trauben, meist in der Champagne.

BLANCO Weißwein (Spanien).

BLEND Eine Cuvée oder ein Verschnitt zweier oder mehrerer Weine (Australien/Neuseeland).

BLUSH WINE Leicht rosafarbener Wein aus roten Trauben (Weiß- oder Roséwein), zum Beispiel White Zinfandel (USA).

BODEGA Weinbetrieb (Spanien).

BOR Wein (Ungarn).

BORDELAISER BRÜHE oder Bordeaux-Brühe – eine Mixtur auf Basis von Kupfersulfat, Kalk und Wasser. Wird im Weinberg gegen Pilzkrankheiten und Bakterien angewandt und ist auch im ökologischen Weinbau zugelassen.

BOTRYTIS Edelfäule, bei von der Botrytis cinerea angegriffenen Trauben. (Französisch: Pourriture noble; Englisch: Noble rot.)

BOTTE (Pl. botti) Größeres traditionelles Holzfass (Italien).

BRANCO Weißwein (Portugal).

BRIX Das amerikanische Maß für den im Most enthaltenen Zuckergehalt, wodurch der potenzielle Alkoholgehalt im Wein errechnet werden kann.

BROWN SHERRY Sehr dunkler, süßer Sherry.

BRUT NATURE Trockener Cava (Spanien).

BRUTO Trockener Schaumwein (Portugal).

BUKETT auch Bouquet, Summe jener Stoffe, die dem Wein sein typisches, arteigenes Geruchsbild geben. Wird im Zusammenhang mit gereiftem Wein verwendet.

 

CABECEO Verschnitt (auf Spanisch), wird vor allem mit Sherry in Verbindung gebracht.

CANTINA Weingut. Cantina Sociale = Genossenschaft (Italien).

CAPATAZ Meisterverkoster in Jerez.

CASSIS Aroma von schwarzen Johannisbeeren, typisches Aroma des Cabernet Sauvignon.

CAVA Gelagerter Tafelwein (Griechenland).

CAVA Schaumwein nach der Champagner-Methode, vorwiegend aus Katalonien (Spanien).

CAVE COOPERATIVE Weinbau-Genossenschaft.

CAVE Weinkeller, Weinunternehmen.

CEPA Wein- oder Rebsorte (Spanien).

CÉPAGE Angebaute Rebsorte, zum Beispiel Pinot Noir.

CERASUOLO Roséwein. Heller als Chiaretto (Italien).

CERVENÉ VINO Rotwein (Tschechien/Slowakei).

CHAI Fasskeller in Frankreich.

CHAMPAGNERMETHODE Geschützte Bezeichnung für die Flaschengärung des Champagners.

CHAPEAU „Hut“ aus Traubenschalen, die bei der Rotweingärung an der Oberfläche schwimmen.

CHAPTALISIERUNG Zuckerzusatz vor der Gärung zur Erhöhung des potenziellen Alkoholgehalts.

CHÂTEAU Schloss, das heißt kleines oder großes Weingut, vor allem im Bordeaux.

CHIARETTO Roséwein (Italien).

CINSAUT Nennt sich die Rebsorte Cinsault in Südafrika.

CLARETE Hellrot (Portugal); in England Claret.

CLASSICO Das „Herz“ eines Weinanbaugebiets bzw. ein klassisches Gebiet eines bestimmten Weins (Italien).

CLIMAT Einzellage, besonders in Burgund, zum Beispiel Les Amoureuses.

CLOS Ursprünglich mit Steinmauern umgebener Weinberg im Burgund.

COLHEITA Lese, Jahrgang (Portugal).

COMOARA PIVNITEI „Aus der Schatzkammer“, das heißt länger gelagerter Wein (Rumänien).

CONSORZIO Winzervereinigung (Italien).

COOLER Süffiges Getränk mit niedrigem Alkoholgehalt, wird aus Wein und Fruchtsaft erzeugt (USA).

COPITA Traditionelles Sherry-Glas.

COSECHA Jahrgang oder Lese (Spanien).

CÔTE(S), COTEAUX Üblicherweise eine größere Weinberglage.

COTEAUX CHAMPENOIS Stille Weine aus der Champagne.

CREAM SHERRY Stark aufgesüßter Oloroso.

CRÉMANT Bezeichnung für nach der Champagnermethode hergestellte Schaumweine außerhalb der Champagne mit geringerem Kohlensäuredruck.

CRIANZA Jahrgangswein (Spanien).

CRNO Rot (Slowenien/Kroatien).

CRU CLASSÉ Klassifiziertes Anbaugebiet, zum Beispiel die fünf Klassen von 1855 im Médoc (Bordeaux).

CRU Gewächs, Lage oder Dorf.

CUVE CLOSE Herstellungsmethode von Schaumweinen durch Tankgärung.

CUVÉE Verschnitt aus verschiedenen Rebsorten, Jahrgängen oder Lagen. Nicht definiert ist, ob die verschiedenen Moste gemeinsam oder einzeln vergoren werden.

ČUVENO VINO Klassifizierter Wein, entspricht ungefähr dem QmP in Deutschland (Slowenien/Kroatien).

 

DÉGORGEMENT Bei der Champagnerherstellung das Entfernen des Hefedepots von der Flasche.

DEKANTIEREN Durch Umfüllen wird der ältere Wein vom Depot getrennt.

DEMI SEC Halbtrocken, in der Praxis zum Teil halbsüß.

DENOMINACIÓN DE ORIGEN (DO) Kontrollierte Herkunftsbezeichnung in Spanien.

DENOMINACIÓN DE ORIGEN CALIFICADA (DOCA) „Klassifizierte Weine mit Ursprungsbezeichnung“, die höchste Qualitätsstufe in Spanien. Die Weine müssen durch den Erzeuger abgefüllt werden.

DOC Denominação de Origem Controlada. Höchste Qualitätsklasse in Portugal, entspricht der AOC in Frankreich.

DOC Die zweite Klasse des italienischen Weingesetzes. Ertrag, die zulässigen Rebsorten, die Weinherstellung, die Lagerung und der geografische Ursprung werden geregelt.

DOCE Süß (Portugal).

DOCG Höchste Klasse gemäß der italienischen Gesetzgebung. Die Weine müssen die Vorlagen erfüllen und im DOCG-Gebiet auf Flaschen gezogen werden. Sie tragen ein Garantiesiegel.

DOLCE Süß (Italien).

DOMAINE Weingut, meist in Burgund.

DORADO Goldgelber Starkwein aus Rueda (Spanien).

DORIN Nur noch selten verwendeter Sammelname für die aus Chasselas gewonnenen Weißweine des Kantons Waadt (Schweiz).

DOSAGE Zusatz einer Zuckerlösung. Man unterscheidet bei der Champagnerherstellung zwischen Fülldosage (liqueur de tirage) und Versanddosage (liqueur d’expédition).

DOUX Süß (Frankreich).

DROE Trocken (Südafrika).

DULCE Süß (Spanien).

DURCHGEGOREN Wein ohne Restzucker, da der gesamte Zucker während der Gärung in Alkohol umgewandelt wurde.

 

ÉCHELLE Beurteilungssystem für Weinlagen in Prozent. Je nach Qualität werden bis zu 100 Prozent des festgesetzten Traubenpreises bezahlt (Frankreich/Champagne).

EDEL LAAT OES Wein aus edelfaulen Trauben, jedoch keine Bedingung. Entspricht der deutschen Beerenauslese (Südafrika).

EDELFÄULE Deutscher Begriff für Botrytis cinerea.

EDELKEUR Edelfäule (Südafrika).

ÉDES Süß (Ungarn).

EINZELLAGE Parzellenscharf abgegrenzte Weinlage in Deutschland mit durchwegs gleichen klimatischen und geologischen Bedingungen, Mindestgröße fünf Hektar, Verwendung nur in Verbindung mit dem Gemarkungsnamen.

EISWEIN Ein in nördlichen Gegenden erzeuger Süßwein aus in gefrorenem Zustand gelesenen und sofort abgepressten Trauben. In Deutschland und Österreich muss das Mostgewicht mindestens Beerenauslesewerte haben.

EMBOTELLADO Erzeugerabfüllung (Spanien).

EMFIALOSI Abgefüllt von ... (Griechenland).

ENGARRAFADO NO ORIGEM Erzeugerabfüllung (Portugal).

EPITRAPEZEOS OINOS Tischwein (Griechenland).

ERZEUGERABFÜLLUNG Abfüllung durch den Erzeuger der Trauben. Auch Winzergenossenschaften gelten als „Erzeuger“ und dürfen diese Angabe verwenden (Deutschland).

ESPECIALIDADES DE LAS VIÑAS DE MARCA Ausgewählte Qualitätsweine, die meist mehr als drei Jahre ausgebaut werden, in der Regel drei bis vier Jahre im Eichenfass und weitere Jahre in der Flasche. Die Prestigeweine tragen oft Namen wie Don oder Doña (Chile).

ESPUMOSO Schäumend (Spanien).

ESTUFA Lagerraum für Madeira-Wein, wo er langsam erhitzt wird, um ihm den typischen Geschmack zu verleihen (Portugal).

ETTER-SOET Halbtrocken/halbsüß (Südafrika).

 

FATTORIA Gehöft, Gut (Italien).

FÉLSZÁRAZ Halbtrocken (Ungarn).

FERMENTATION Gärung.

FINO Trockener, eleganter Sherry, der durch Flor-Einwirkung erzeugt wird.

FLOR Hefeart, die sich nach der Gärung auf der Oberfläche des Weines bildet und die Oxidation verhindert (Sherry-Gebiete).

FOUDRE Großes, meist altes Fass.

FOXY Sogenannter Foxton. Typischer Beigeschmack von Weinen aus den Amerikanerreben Labrusca und ihren Kreuzungen. Erinnert an nassen Pelz.

FRAIS Frisch oder kühl.

FRAPPÉ Zu stark gekühlt (das Glas beschlägt beim Einschenken).

FUSTO Eichenfass (Italien).

FÛT DE CHÊNE Eichenfass auf französisch.

 

GARRAFEIRA Qualitätsbezeichnung in Portugal. Ein Jahrgangswein, bei dem die Rotweine mindestens drei Jahre reifen müssen, davon ein Jahr in der Flasche. Für die Weißweine gilt mindestens ein Jahr Reifung, davon sechs Monate in der Flasche.

GENERIC WINES Einfache Weine in den USA, oft sogenannte Jug Wines. Vorkommende Namen sind Chablis, Rhine, Burgundy, Claret etc. Keine speziellen Angaben über die Rebsorte, aus der der Wein erzeugt wurde. In immer mehr Bundesstaaten ist dieser Begriff verboten.

GENEROSO Starkwein (Spanien).

GLYKOS Süß (Griechenland).

GORON Walliser Rotwein aus den Sorten Pinot Noir, Gamay und anderen. Hat nicht derart hochgesteckte Bedingungen zu erfüllen wie der Dôle (Schweiz).

GÔUT Geschmack („Gôut Anglais“, so wie die Engländer es mögen).

GOVERNO Konzentrierter Traubenmost der letztjährigen Ernte. Wird dem Most zugefügt, um die Gärung zu verlängern (Italien).

GRAND CRU Einstufung einer Lage (wörtlich „großes Gewächs“). Im Burgund, im Elsass und in der Champagne die höchste Einstufung.

GRAN RESERVA Wein mit mindestens zwei Jahren Fasslagerung und drei Jahren Flaschenreifung.

GROSSLAGE Zusammenfassung mehrerer benachbarter Einzellagen, die in mehreren Gemarkungen liegen können. Unterscheidung von der Einzellage daher nicht möglich, was auf Kritik stößt (Deutschland).

 

HABZÓ Perlend (Ungarn).

HALBTROCKEN Wein mit Restzuckergehalt, der über dem für „trocken“ zulässigen Wert liegt.

HANEPOOT Südafrikanischer Name für die Rebsorte Muscat d’Alexandrie.

HEFE Sitzt im Weinberg und auf den Beerenschalen und geht bei der Traubenpressung in den Most über. Dort bewirkt sie durch die Gärung die Umwandlung des Zuckers in Alkohol.

HOCHGEWÄCHS Ausschließlich aus der Rebsorte Riesling hergestellter Wein, dessen natürlicher Alkoholgehalt um 1,5 Volumenprozente über dem für das Gebiet vorgeschriebenen liegt und der bei der Qualitätsprüfung viele Punkte erreicht (Deutschland).

HOGSHEAD Großes Eichenfass, ca. 300 Liter Fassungsvermögen (Australien/Neuseeland).

HYBRIDEN Kreuzungen von europäischen und amerikanischen Rebsorten mit Namen wie Baco Noir, Chelois, Ravat Blanc und Seyve-Villard 5276.

 

IGT – Indicazioni Geografiche Tipiche. Seit 1992 eine neue Klasse zwischen DOC und Vino da Tavola. Die Weine dürfen aus einem größeren geografischen Gebiet stammen als DOC-Weine, müssen aber höheren Qualitätsanforderungen standhalten als Vini da Tavola.

IMPÉRIALE Bordeaux-Flasche, die 8,5 normale Flaschen enthält

IPR – Indicação de Proviniência Regulamentada Zweithöchste Qualitätsklasse in Portugal, entspricht der französischen VDQS.

IPSILI PIOTITA Hohe Qualität (Griechenland).

IRRIGATION AREA Künstlich bewässertes Gebiet (Australien/Neuseeland).

ISKRIASCO VINO Schaumwein (Bulgarien).

IZBOR Entspricht der Auslese (Slowenien/Kroatien).

 

JAGODNI IZBOR Entspricht der Beerenauslese (Kroatien).

JEUNES VIGNES Junge Reben, im Gegensatz zu Vieilles Vignes.

JEREPIGO Ein verstärkter, sehr süßer Wein (Südafrika).

JÉROBOAM In der Champagne Flasche mit dem Inhalt von vier normalen Flaschen (3 Liter), im Bordeaux Flasche mit dem Inhalt von sechs Flaschen (4,5 Liter).

JOVEN Jungwein, konsumfertig (Spanien).

JR, JOHANNISBERG RIESLING Synonym für Riesling (USA).

JUG WINES Einfache Weine, werden in großen Verpackungen zu 1,5 Liter und mehr angeboten. Oft sogenannte Generic Wines (USA).

 

KABINETT Prädikatsstufe in Deutschland und gehobener Qualitätswein in Österreich.

KAKOVOSTNO VINO Qualitätswein (Slowenien).

KELTER Weinpresse.

KLON Durch eine genetisch gleiche Mutterpflanze vermehrte Rebe.

KVALITETNO VINO Qualitätswein (Kroatien)

 

LABRUSCA Amerikanerrebe (zum Beispiel Concord), botanischer Name Vitis labrusca.

LÁGRIMA Ein meist süßer Wein, der aus dem Vorlaufmost erzeugt wird. Bekannt aus Málaga (Spanien).

LANDWEIN Einfacherer Wein, jedoch besser als Tafelwein.

LATE HARVEST Spätlese. Ergibt süßen Wein (USA). Mindestens 10 Prozent natürlicher Alkohol und zwanzig bis fünfzig Gramm Restzucker/Liter (Südafrika).

LATE PICKED Wein aus spät geernteten Trauben. Synonym für Spätlese, Vendange Tardive und Late Harvest (Australien/Neuseeland).

LETNIK Jahrgang (Slowenien).

LIEBFRAUENMILCH Qualitätsweißwein der Gebiete Nahe, Rheinhessen, Pfalz oder Rheingau, zu mindestens 70 Prozent aus den Rebsorten Riesling, Silvaner, Müller-Thurgau oder Kerner hergestellt; liebliche Geschmacksrichtung.

LIEBLICH Geschmacksangabe für Wein, dessen Restzuckergehalt über dem für „halbtrocken“ festgelegten Grenzwert liegt.

LIQUEUR D’EXPÉDITION Most, Wein und Zucker oder eine Mischung davon, die nach dem Dégorgement als Dosage zugesetzt werden (Champagne).

LIQUEUR DE TIRAGE Mischung aus unvergorenem, angegorenem oder konzentriertem Most oder aus Wein und Zucker, die der Cuvée zur Einleitung der zweiten Gärung (Flaschengärung) zugesetzt wird (Frankreich, Champagne).

LIQUOROSO Süßer, oft angereicherter Wein (Italien).

LODGE Name für die großen Keller in Vila Nova de Gaia, in denen Portwein hergestellt und gelagert wird.

LOTE Anteil jungen Portweins, der verschnitten und gelagert werden soll.

 

MACÉRATION CARBONIQUE Gärverfahren, das insbesondere im Beaujolais angewandt wird, um fruchtige und leichte Weine herzustellen. Die Traubenbeeren werden ungekeltert in einen mit Kohlendioxid gefüllten Behälter vergoren.

MACÉRATION PELLICULAIRE Maischegärung, d. h. die Gärung erfolgt auf den Beerenschalen, wodurch Farbe extrahiert wird.

MAGNUM Doppelflasche, 1,5 Liter.

MAISCHE Gemahlene Trauben.

MAÎTRE DE CHAI Französisch für Kellermeister.

MALOLAKTISCHE GÄRUNG Auch biologischer Säureabbau (BSA). Bei diesem Vorgang wird die aggressive Apfelsäure in die mildere Milchsäure umgewandelt und Kohlensäure freigesetzt.

MANZANILLA Fino-Sherry, gelagert in Sanlúcar de Barrameda.

MARC Trester, aber auch der da-raus hergestellte Tresterschnaps.

MÉTHODE CHAMPENOISE (Traditionelles) Flaschengärverfahren bei Schaumweinen, wobei die zweite Gärung in der Flasche erfolgt.

MÉTHODE GAILLAÇOISE/RURALE Einfache Methode für die Schaumweinherstellung durch Flaschenabfüllung vor Abschluss der ersten Gärung.

METODO CLASSICO Bezeichnung für nach der Champagnermethode hergestellte Weine,
das heißt, die zweite Gärung erfolgt in der Flasche (Italien).

MILLÉSIME Jahrgang.

MINÖSÉGI BOR Süße Weine von Spitzenqualität. Sie müssen von reifen, spät gelesenen oder edelfaulen Trauben stammen (Ungarn).

MIS EN BOUTEILLE(S) AU CHÂTEAU/DOMAINE Flaschenabfüllung auf dem Weingut (Erzeugerabfüllung).

MISSION Die erste Vitis-Vinifera-Rebsorte, erstmals von Franziskaner-Missionaren im Teilstaat New York im 16. Jahrhundert angebaut. Ergibt meist verstärkte Süßweine, speziell in Mexiko. Wird in Mexiko und Südamerika Criolla genannt.

MOELLEUX Zart, sanft, weich, auch zur Bezeichnung von Süßweinen in Vouvray verwendet.

MONOPOLE Lage in Einzelbesitz.

MOST Traubensaft, der frei von allen festen Bestandteilen ist.

MOSTGEWICHT Die Dichte oder das spezifische Gewicht, das anhand des Zuckergehalts im Most zur Berechnung des potenziellen Alkholgehalts gemessen wird.

MOUSSEUX Schäumend.

MUTAGE Durch Zusatz von Branntwein oder reinem Alkohol abgestoppter Gärungsprozess.

MUZEÁLIS BOR Hochklassige Weine, die mindestens fünf Jahre ausgebaut werden, sogenannte Museumsweine (Ungarn).

 

NEBUCHADNEZZAR Flaschengröße, entspricht 20 Flaschen à 75 cl oder 15 Liter (Champagne).

NÉGOCIANT Weinhandelsfirma.

NÉGOCIANT-ÉLEVEUR Weinhandelsfirma, die den Wein auch ausbaut.

NOBLE LATE HARVEST Wein aus edelfaulen Trauben, jedoch keine Bedingung. Entspricht der deutschen Beerenauslese.

NOBLE ROT Edelfäule, siehe Botrytis (Australien/Neuseeland).

NOVELLO Junger Wein, Gegenstück zum Beaujolais Nouveau oder Primeur (Italien).

NY, NON VINTAGE Ohne Jahrgang (Frankreich, Champagne) .

 

Ó Alt (Ungarn).

OAK BARREL Eichenfass (USA/Australien/Neuselland).

OECHSLE Maßskala zur Bestimmung des Mostgewichts.

OEIL DE PERDRIX Rosé aus Pinot Noir (Wallis/Schweiz).

ÖNOLOGE Fachmann in Theorie und Praxis der „Wissenschaft vom Wein“ (Önologie).

OESJAAR Jahrgang (Südafrika).

OINOPARAGOGOS Weingut, Erzeuger (Griechenland).

OINOS ANOTERARS PIOTITAS Qualitätswein (Griechenland).

OINOS LEFKOS Weißwein (Griechenland).

OLOROSO Fülliger, dunkler, trockener Sherry, der ohne Einwirkung von Flor erzeugt wird.

 

PALAOIS Alt (Griechenland).

PALO CORTADO Seltene Sherry-Qualität zwischen Oloroso und Fino.

PASSE-TOUT-GRAINS Ein leichter und einfacher Burgunder-Wein, der aus mindestens einem Drittel Pinot Noir und zwei Dritteln Gamay besteht.

PASSITO Süßer Wein, erzeugt aus getrockneten Trauben (Italien).

PASTOSO Halbsüß (Italien).

PENECE, PENUSAVO, PJENUSAC Schäumend (Slowenien/Kroatien).

PERLAN Bezeichnung für die aus der Chasselas-Traube erzeugten Weißweine im Kanton Genf (Schweiz).

PERLANT/PERLE Sehr leicht schäumend.

PERLWEIN Einfacher, leicht perlender Wein mit Zusatz von Kohlensäure.

PÉTILLANT Leicht schäumend.

PIÈCE Klassisches Fass im Burgund (228 Liter).

PIPE Fass, das in Port-Lodges verwendet wird, um darin Portwein zu lagern oder zu transportieren.

POLUSLATKO Halbsüß (Slowenien/Kroatien).

POLUSUHO Halbtrocken (Slowenien/Kroatien/ Bulgarien).

POURRITURE NOBLE Edelfäule, siehe Botrytis.

POZNA TRGATEV Entspricht der Spätlese (Slowenien).

PREMIER CRU Im Bordeaux/Médoc höchste Klassifizierung. Im Burgund tiefer als Grand Cru. Lage in der Champagne, die eine Echelle von 90 bis 99 Prozent besitzt.

PRIMEUR Sehr junger Wein, zum Beispiel Beaujolais.

PRIRODNO Biologisch oder natürlich (Slowenien/Kroatien).

PROBIRNA BERBA BOBICA Wie Beerenauslese (Slowenien).

PROBIRNA BERBA Auslese (Slowenien/ Kroatien).

PROPRIÉTAIRE RÉCOLTANT Eigentümer-Erzeuger (Frankreich).

PROSECCO Name einer Rebsorte in Treviso (Italien). Der Name steht überwiegend für schäumenden Wein aus dieser Sorte, entweder Frizzante (Perlwein) oder Spumante (Schaumwein).

PUNJENO U Abgefüllt von (Slowenien/Kroatien).

PUTTONYOS Güteklasse für ungarische Tokajer. Möglich sind ein bis sechs Puttonyos. Die Klassen geben an, wie viele 20-Liter-Körbe oder Bütten mit ungefähr 30 Kilogramm edelfaulen Trauben jedem 136- bis 140-Literfass mit gewöhnlichem Weinmost beigefügt wurden (Ungarn).

 

QUALITÄTSWEIN BESTIMMTER ANBAUGEBIETE (QbA) Hier gelten die gleichen Bestimmungen wie für die Prädikatsweine. Diese Weine dürfen aber mit Zucker angereichert werden, und die Mostgewichte können je nach Anbaugebiet bis zu
50 Prozent tiefer liegen. Wird eine Einzellage auf dem Etikett angegeben, so muss mindestens 85 Prozent davon stammen.

QUALITÄTSWEIN MIT PRÄDIKAT (bis 2007, QmP), heute PRÄDIKATSWEIN ist die höchste Klasse. Je nach Rebsorte und Anbaugebiet müssen die Weine bestimmte Mindestmostgewichte erreichen (mindestens 67 ° Oechsle). Sie stammen von einem Bereich innerhalb eines Anbaugebietes einer Großlage oder Einzellage. Die deklarierte Rebsorte muss zu 100 Prozent enthalten sein. Die Weine dürfen nicht mit Zucker angereichert werden und sie müssen die Amtliche Prüfnummer erlangen.

QUALITY WINE PSR (produced in a specific region) Bezeichnung für Weine aus England, die allen gesetzlichen Anforderungen bezüglich Inhalt und Ursprung entsprechen.

QUART Auch „Split“ genannt, entspricht 18,75-cl-Flaschen in der Champagne (Frankreich).

QUINTA Landgut, das sowohl Weinlagen als auch Gebäude umfasst (Portugal).

 

R. S. RESIDUAL SUGAR Der im Wein verbleibende Restzuckergehalt in Prozent (USA).

RANCIO Spezieller, auf Lagerung im Eichenfass zurückzuführender Altersgeschmack, zum Beispiel bei Banyuls. Bei Tafelweinen ein Defekt.

RD RÉCEMMENT DÉGORGÉ Wein, der nach der zweiten Gärung noch lange auf der Gärhefe lagert. Die Entfernung der Hefe erfolgt erst kurz vor dem Verkauf.

RECIOTO Verfahren, nach dem die Trauben bis zu sechs Monate auf Stroh oder Regalen in durchlüfteten Hallen getrocknet werden. Diese Spezialität aus Venetien wird in anderen Regionen Passito genannt.

RECOLTA Jahrgang (Rumänien).

RÉCOLTE Ernte, Jahrgang (Frankreich).

REDUKTIVER AUSBAU Weinausbau mit möglichst geringem Sauerstoffkontakt. Wird durch SO2-Zusatz und Luftausschluss ermöglicht, und die Weine werden jung in Flaschen gefüllt. Ergibt besonders fruchtige Weine mit vordergründigem Trauben- oder Gäraroma.

REHOBOAM Flaschengröße, entspricht sechs Flaschen à 75 cl oder 4,5 Liter (Champagne).

RÉMUAGE Das Rütteln und Drehen der Champagnerflasche, damit sich die Gärhefe am Korken sammelt (Frankreich, Champagne).

RESERVA Wein, der mindestens drei Jahre gereift ist (Spanien).

RESTSÜSSE (Auch „Restzucker“); nicht zu Alkohol vergorener (Trauben-) Zuckerrest, der sowohl aus vorzeitiger Beendigung der Gärung als auch durch Zusatz von unvergorenem Traubenmost entstanden sein kann.

RIPASSO Mit dem Hefesatz eines anderen Weines erfolgte Nachgärung des Grundweins (Italien).

RISERVA Wein, der lange gelagert wird, bevor er in den Verkauf kommt (Italien).

ROCNIK, ROKVYROBY Jahrgang/Erntejahr (Tschechien/Slowakei).

ROSADO Roséwein (Spanien/Portugal).

ROSATO Roséwein (Italien).

ROSSO Rotwein (Italien).

ROTLING Wein von blass- bis hellroter Farbe, erzeugt durch das Verschneiden von weißen und roten Trauben oder Maische (Deutschland).

ROZE, ROSOVO VINO Roséwein (Bulgarien).

RUZICA Roséwein (Slowenien/Kroatien).

 

SA, SANS ANNÉE Kein Jahrgangswein.

SADRZAJ Inhalt (Kroatien/Slowenien).

SALAMANASAR Flaschengröße, entspricht zwölf Flaschen à 75 cl oder 9 Liter (Champagne).

SALVAGNIN Roter Qualitätswein des Kantons Waadt aus den Sorten Pinot Noir und/oder Gamay, die in der jährlichen Degustationsprüfung mindestens 18 Punkte erreicht haben (Schweiz).

SCHWEFELN Zusatz von Schwefeldioxid, um den Wein zu stabilisieren und zu konservieren. Das gesetzlich festgelegte Maß ist gesundheitlich unbedenklich.

SEC Trocken, in der Champagne halbsüß (Zuckergehalt 17 bis 35 Gramm).

SECCO Trocken (Italien).

SECO Trocken (Portugal/Spanien).

SEKT Qualitätsschaumwein als Basiswein, der nicht aus Deutschland stammt. Anderenfalls muss er als „Deutscher Sekt“ deklariert werden.

SÉLECTION DE GRAINS NO
BLES Weine aus Spätlesen und meist auch von der Edelfäule befallenen Trauben, vor allem im Elsass.

SELO DE ORIGEM Siegel, das die Echtheit des Weins garantiert (Portugal).

SEMI-SECCO Halbtrocken (Italien).

SHIRAZ Ein Synonym für die Traubensorte Syrah, wird unter anderem in Australien verwendet.

SLADKÉ Süß (Tschechien/Slowakei).

SLADKO Süß (Slowenien).

SLATKO Süß (Kroatien).

SOET Süß (Südafrika).

SOLERA Verschnittsystem für Sherry.

SPÄTLESE Prädikatswein in Deutschland und Österreich.

SPECIAL LATE HARVEST Entspricht der deutschen Auslese, Spätlese oder Beerenauslese (Südafrika).

SPESIALE LAAT OES Dasselbe wie Special Late Harvest.

SPONTANGÄRUNG Durch Naturhefen eingeleitete Gärung, ohne Zusatz von Reinzuchthefen.

SPUMANTE Schaumwein aus Italien.

SPUMOS Schäumend (Rumänien).

STEIN Früher oft der Name für Chenin Blanc, heute meist ein halbsüßer Wein, jedoch hauptsächlich aus Chenin Blanc (Südafrika).

STOLNO VINO Tischwein (Slowenien/Kroatien).

STUGURE Rebsorte (Rumänien).

SUCHÉ Trocken (Tschechien/Slowakei).

SUHO Trocken (Slowenien/Kroatien/Bulgarien).

SULPHIDE Englische Bezeichnung für Schwefel.

SUMIVÉ VINO Schaumwein (Tschechien/Slowakei).

SUPERIOARA „Supérieur“, erstklassig (Rumänien).

SUPERIORE Bezeichnung für einen Wein mit höherem Alkoholgehalt (Italien).

SUR LIÉ Weißwein, der ohne Abstich von der Hefe auf Flaschen gezogen wird. Dadurch erhält er einen leichten, angenehmen Hefegeschmack und natürliche Kohlensäure sowie Spritzigkeit und Frische.

SÜSSRESERVE Unvergorener Traubenmost, der zur Süßung von Wein verwendet wird (Deutschland).

SZAMORODNI „So wie es kommt“ oder „wie gewachsen“. Meist für Tokajer, der nicht mit Aszú behandelt wurde und deswegen meist trocken ist. Kann auch für andere Weine verwendet werden (Ungarn).

 

TAFELWEIN oder Tischwein, unterste Qualitätskategorie.

TAJBOR Landwein (Ungarn).

TALENTO Ein offizieller Begriff für italienischen Schaumwein nach der Champagnermethode.

TANNIN Gerbstoffe, die in Rotweinen enthalten sind und seine Lagerfähigkeit verbessern.

TENUTA Weingut (Italien).

TERRAVIN Qualitätssiegel für überdurchschnittliche Weißweine (Chasselas) des Kantons Waadt (Schweiz).

TÊTE DE CUVÉE Bester Wein des Jahrgangs von einem Erzeuger (Frankreich).

THOMPSON SEEDLESS Bis Anfang der 80er Jahre war dies die am meisten verbreitete Weißwein-Rebsorte in Kalifornien. Heute für Massenweine, zur Weinbrandherstellung und Rosinenproduktion verwendet.

TINTO Rotwein (Spanien/Portugal).

TOPIKOS OINOS Landwein (Griechenland).

TRAPEZNO VINO Tafelwein (Bulgarien).

TROCKEN Wein mit einer Restsüße von höchstens 9 Gramm pro Liter (Deutschland).

TROCKENBEERENAUSLESE Gehört in Deutschland und Österreich zu den Qualitätsweinen (Prädikatsweine). Wird aus überreifen, rosinenähnlichen und edelfaulen Trauben hergestellt.

 

ULTRA BRUT Ohne Restzuckergehalt (Champagne).

UVA Rebsorte, Traube (Italien/Spanien).

UVAGGIO Verschnitt (Italien).

UVEIRA Weinrebe, die wie ein Baum wächst.

 

V.S.O. Einfacher Wein mit Ursprungsgarantie (Rumänien).

V.S.O.C. Qualitätswein mit Ursprungsgarantie (Rumänien).

VARIETAL WINES Rebsortenbezeichnete Weine in den USA (Varietal = Rebsorte). Der Wein muss mindestens 75 Prozent der angegebenen Sorte enthalten.

VARIETALS Sortenreine Weine, das heißt aus einer einzigen bzw. je nach Gesetz vorwiegend aus dieser Sorte (Australien/Neuseeland/Südafrika).

VAT Großes Fass (Australien/Neuseeland).

VNQS Vin Délimité de Qualité Supérieure, Klassifizierungsniveau unter AOC.

VELHO Alt (Portugal).

VENDANGE Weinlese.

VENDANGE TARDIVE Wein aus spät gelesenen, vollreifen Trauben.

VENDEMMIA Jahrgang/Ernte/Lese (Italien).

VENDIMIA Jahrgang (Spanien).

VIEILLES VIGNES Von alten Rebstöcken (Frankreich).

VIGNA Weinlage in Italien, entspricht dem französischen Cru.

VIGNERON Winzer (Frankreich).

VIGNOBLE Weinberg.

VIN DE CALITATE Qualitätswein (Rumänien).

VIN DE GARDE Lagerfähiger Wein, der durch die Flaschenreifung an Qualität gewinnt.

VIN DE L’ANNÉE Wein des Jahres.

VIN DE PAILLE Süßer Wein aus rosinierten Trauben. Früher wurden sie auf Stroh getrocknet, heute werden sie aufgehängt und trocknen in gut durchlüfteten Räumen (Jura u. a.).

VIN DE PAYS Landwein.

VIN DE TABLE Tafelwein aus gewöhnlichen Standardrebsorten.

VIN DOUX NATUREL, VDN Süßer, verstärkter Wein, dessen Gärung durch Alkoholzusatz beendet wurde.

VIN GRIS Roséwein aus blauen Trauben.

VIN JAUNE Im französischen Jura erzeugter, an Sherry erinnernder Wein.

VIN SANTO Der „heilige Wein“. Trockener oder leicht süßer Wein aus der Toskana. Hergestellt aus getrockneten, rosinenartigen Trauben und im Holzfass ausgebaut.

VINATURA Schweizer Wein, der nach den Grundsätzen der Integrierten Produktion, das heißt umweltschonend, produziert wurde.

VINHO BRANCO Weißwein (Portugal).

VINHO CLARETE Leichter Rotwein (Portugal).

VINHO DE MESA Tafelwein (Portugal).

VINHO ENGARAFFADO In Flaschen abgefüllter Wein (Portugal).

VINHO ESPUMANTE Schaumwein (Portugal).

VINHO ESTUFADO Madeira-Wein, der durch Erwärmung gereift ist.

VINHO GENEROSO Aperitif- oder Dessertwein mit hohem Alkoholgehalt (Portugal).

VINHO LICOROSO Süßwein mit hohem Alkoholgehalt (Portugal) .

VINHO MADURO Reifer Tafelwein (Portugal).

VINHO QINADO Chinin enthaltender Wein (Portugal).

VINHO RESERVA Alter Wein eines guten Jahrgangs (Portugal).

VINHO ROSADO Roséwein (Portugal).

VINHO TINTO Rotwein (Portugal).

VINHO VERDE Weiß- oder Rotwein, der auf der Flasche nachgegoren hat und deshalb Kohlensäure enthält (Portugal).

VINICE Weinkeller (Tschechien/Slowakei).

VINIFERA Die europäische Untergattung der Sorte Euvites vitis. Die Wurzeln sind gegen die Reblaus (Phylloxera) empfindlich, diese Sorte wird daher oft auf reblausresistente amerikanische Unterlagsreben gepfropft.

VINO BLANCO Weißwein (Spanien).

VINO CORRIENTE Tafelwein (Spanien).

VINO DA PASTO Einfacher Wein aus Italien.

VINO DA TAVOLA oder VdT Einfacher Tafelwein aus Italien. Ist aber oft auch eine in Kauf genommene Bezeichnung für Weine, die „verbotene“ Rebsorten enthalten (zum Beispiel Cabernet Sauvignon in der Toskana).

VINO DE DOBLE PASTA Vor der Gärung wird der Saft abgelassen, damit der verbleibende Trester dem Wein mehr Farbe und Tannin verleiht. Die Maischegärung erfolgt mit doppelt so viel Beerenschalen wie gewöhnlich. Das Ergebnis ist ein schwerer, vollmundiger Wein mit sehr dunkler Farbe (Spanien).

VINO DE LA TIERRA Landwein aus Spanien. Entspricht in etwa dem französischen Vin de Pays.

VINO DE MESA Tafelwein (Spanien).

VINO GENEROSO Dessertwein (Spanien).

VINO NOVELLO Wein des Jahres; ähnlich wie Beaujolais Nouveau (Italien).

VINO ROSADO Roséwein (Spanien).

VINO TINTO Rotwein (Spanien).

VINTAGE Jahrgang, Lese.

VINTNER Weinhändler, Erzeuger.

VITI Von einer kantonalen Degustationskommission alljährlich zugesprochenes Gütezeichen für Tessiner Merlot (Schweiz).

VITICULTEUR Winzer (Frankreich).

VONKELWYN Schaumwein (Südafrika).

VRHUNSKO VINO Spitzenwein, entspricht den besten QmP (Slowenien/Kroatien).

VÖRÖS Rot (Ungarn).

 

WEISSHERBST Hell gekelterter Qualitätswein aus Rotweintrauben einer einzigen Sorte aus den Gebieten Ahr, Baden, Franken, Rheingau, Rheinhessen, Pfalz oder Württemberg.

WHITE BURGUNDY Ein Begriff für Weine aus spät geernteten Chardonnay-Trauben (Australien/Neuseeland).

WO, WINE OF ORIGIN, WYN VAN OORSPRONG Wein mit Ursprungsbezeichnung (Südafrika).

WOOD-AGED In Holz, meist Eiche, ausgebaut.

WOOD CHIPS Eichenholzstückchen, die man in den Most oder Wein mischt, um damit den typischen Barrique-Geschmack zu erlangen – eine etwas unseriöse Methode (Amerika, Australien).

 

XIROS Trocken (Griechenland).

 

ZAKAR Zuckergehalt (Bulgarien).

Copyright © www.listmedien.com

zurück nach oben